Vorletzter Kampf entscheidet emotionale Begegnung

Als Dominik Picklapp nach seinem Kampf die Arme in die Höhe riss, war eine an Spannung und Emotionen kaum zu übertreffende Begegnung zwischen dem KFC Leipzig und dem RV Eichenkranz Lugau entschieden. Mit 17:13 setzten sich die Messestädter gegen die Erzgebirgler durch.

Den letzten Mannschaftskampf der Hinrunde eröffnete Moritz Langer. Von Anfang an beherrschte er Moritz Frey. Klug gesetzte Angriffe brachten dem Leipziger Moritz nach nur 1:25 min den vorzeitigen Überlegenheitssieg. Im Limit bis 130 kg bekam es der gebürtige Greifswalder Tom Zymara mit Alexander Tyschkowski zu tun. Schon vor dem Kampf war den Leipziger Verantwortlichen bewusst, dass es Tom in diesem Kampf schwer haben wird. Doch Tom hielt bravourös dagegen, sodass er nur 2 statt 3 Mannschaftspunkten abgab. Der Kampf in der 61 kg-Klasse war eine internationale Begegnung. Der Pole Dominik Sikora traf auf den Tschechen Libor Milichovsky. In den ersten 2 Minuten wurde dieser Kampf auf Augenhöhe geführt. Kein Sportler konnte sich entscheidend absetzen. Erst im Bodenkampf konnte Dominik seine Stärken ausspielen. Schlussendlich setzte er sich mit 13:2 technischen Punkten durch. Seinen ersten Kampf der Saison bestritt an diesem Abend Florian Rau. Gegen den mehr als 10 kg schwereren Jan Richtsteig hielt Florian wortwörtlich den Kopf hin. In einem technikarmen Kampf war er derjenige, der sich wesentlich mehr engagierte und stets vorwärts ging. Es wirkte teilweise so, als ob sein Gegner gar nicht den Willen hatte, als Sieger von der Matte gehen zu wollen. Flos Sieg brachte 2 weitere Punkte auf das Mannschaftskonto. Darios Wedekind traf im Kampf vor der Pause auf den diesjährigen deutschen Vizemeister der Kadetten, Tim Hamann. Bei einem Stand von 3:3 sah Darios 30 Sekunden vor Schluss auf Grund der letzten Wertung wie der Sieger aus. Ohne Not setzte Darios einen weiteren Angriff, den der Lugauer auskonterte und so die entscheidenden 2 Zähler zum 1:0 Punktsieg holte. Halbzeitstand 9:3 aus Leipziger Sicht.

Nach der Pause ging es weiter in der Gewichtsklasse bis 86 kg. Erneut ging Roman Chernov für den KFC auf die Matte. Toni Peprny erwies sich an diesem Abend als zu stark für Roman. Vor allem gegen die Rollen fand das Leipziger Eigengewächs keine Mittel. Ebenso chancenlos war Maximilian Buch an diesem Abend. Im ungeliebten griechisch-römischen Stil musste er sich dem Greco-Spezialisten Marco Scherf geschlagen geben. Brisant wurde der Kampf zwischen Muslim Kantaev und Tim Walther. Muslim griff mehrmals an, konnte sich aber nicht für seine Bemühungen belohnen. Sein Kontrahent hatte in vielen Situationen die besseren Nerven. Muslim verlor knapp mit 9:12 Punkten. Nach 3 Kämpfen ohne Punktgewinn für die Leipziger Ringer stand auf einmal ein 9:13 auf dem Mannschaftspunktetableau. Die Marschroute für Dominik Picklapp war klar. Egal ob 1:0 oder 4:0 – ein Sieg musste her. Dominik startete in gewohnter Manier bedächtig. Er und sein Gegner Deward Stier belauerten sich. Nach der Pause legte Dominik einen Zahn zu. Das erhöhte Tempo zeigte bei seinem Gegner Wirkung. Blitzartig befand sich Stier auf den Schultern, woraus ihn „Picki“ nicht mehr entwichen ließ. Der Jubel kannte bereits einen Kampf vor Beendigung des Mannschaftskampfes keine Grenzen. Dadurch, dass Bartosz Sikoras Gegner beim Wiegen 200 Gramm Übergewicht hatte, gingen abschließend 4 Mannschaftspunkte auf das Leipziger Konto. Bartosz ließ mit seinem 6:0-Punktsieg im Freundschaftskampf jedoch alle Zweifel verstummen, dass auch aus sportlicher Sicht der KFC Leipzig die bessere Mannschaft an diesem Abend war. Endstand: 17:13.

Mit diesem Sieg festigten die KFC-Ringer zum Abschluss der Hinrunde den vierten Platz in der Tabelle. Besonders erfreulich war der Sieg an diesem Abend, da dieser in der langjährigen Heimstätte der WKG Leipzig/Großlehna vor großer Zuschauerkulisse stattfand. Am kommenden Samstag geht es gleich weiter mit einem Heimkampf. Zu Beginn der Rückrunde wird der RV Thalheim in der Leplaystraße zu Gast sein. Der Hinkampf wurde knapp mit 12:14 verloren.

Die Einzelergebnisse gibt es hier: http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=58307&SLID=843