Teambuilding an der Ostsee & in der Messestadt

Traditionell treibt es die Ringer des KFC Leipzig zur Vorbereitung auf die Mannschaftssaison in die Urlaubsstadt Warnemünde – so auch in diesem Jahr. Am ersten Augustwochenende wurde an der Ostsee noch einmal Wert auf Teambuilding und allgemeine Fitness gelegt. Dazu ging es neben einer speziellen Einheit mit dem einheimischen Ringerverein, SV Warnemünde, auf das Rad. Bei einer 40-km-langen Radtour nach Kühlungsborn und dortigem Besuch des Kletterwaldes sollte der Spaß nicht zu kurz kommen. Die morgendlichen Strandläufe stellten ebenso eine gute Abwechslung zum Trainingsalltag dar. Alle Neuzugänge waren bei diesem Trainingslager anwesend, sodass das junge Team schnell zusammenfand und sich für die Saison „pushen“ und motivieren konnte.

Bereits eine Woche später wurde ein weiteres Trainingslager durchgeführt. Dafür trafen sich die Sportler der 1. und 2. Mannschaft in der heimischen „Leppi“. Im Gegensatz zum Training in Warnemünde wurde hier der Fokus auf die ringerspezifischen Fähigkeiten und Fertigkeiten gelegt. Am Freitagabend sowie am Samstagmorgen standen ausführliche Technikeinheiten auf dem Trainingsplan. Um den Wettkampf zu simulieren, wurden am Samstagnachmittag Trainingswettkämpfe durchgeführt.
Mit diesen beiden Trainingslagern wurde nicht nur der Fitnesszustand der Mannschaftssportler auf den Prüfstand gestellt, sondern auch nochmal der letzte Feinschliff vor dem ersten Kampf der Regionalligasaison 2018 durchgeführt. Der KFC Leipzig beginnt die Saison am 01.09. gleich mit einer echten Standortbestimmung auswärts beim RV Thalheim.