Starker Auftritt in neuem Gewand

Am Samstag startete die 2. Ringer-Bundesliga in die neue Saison. Mit Spannung und Euphorie wurde dem Startschuss nicht nur innerhalb des Teams entgegengefiebert, sondern auch alle Funktionäre und Helfer schauten mit Neugierde auf den Beginn der Saison. Neben neuen Gesichtern in der Mannschaft, erstrahlte auch die Halle im neuen Gewand. In den letzten Monaten wurde viel Zeit investiert, um das Ringen in Leipzig und Umgebung attraktiver zu gestalten. Viele kreative Köpfe ließen ihre Gedanken kreisen, damit am Samstagabend nicht nur ein Kampf zwischen 2 sich duellierenden Mannschaften stattfindet, sondern es zu einem absoluten Highlight wird. Optimal wurde der Abend schlussendlich mit dem 13:9 Heimsieg unseres Teams gegen den Rv Lübtheen abgerundet.
Den Grundstein dazu legte unser polnischer Neuzugang Adam Bieńkowski. Mit jahrelanger Erstliga-Erfahrung ausgestattet, gewann er den Kampf gegen Mitko Asenov mit 7:4. Unser Kapitän, Nico Graf, verlor im Schwergewicht bis 130 kg im ungeliebten klassischen Ringkampf denkbar knapp mit 1:1. Danach trat einer unserer Erfolgreichsten auf die Matte. Dustin Scherf ließ gegen Dennis Langner nichts anbrennen und ging mit einem 11:0 Sieg von der Matte. Erik Thiele machte mit seinem Gegner kurzen Prozess und schickte ihn mit technischer Überlegenheit zurück in die Ecke. Neu bei uns ist auch Enrico Berg in der Gewichtsklasse bis 66 kg Freistil. Gegen Benjamin Sadkowiak zeigte er seine ganze Routine und baute das Mannschaftsergebnis vor der Pause auf 11:1 aus. Nach der Pause verloren die beiden Klassisch-Spezialisten Tom Zymara und Arne Brömme nur durch eine abgegebene 1er-Wertung durch Passivität. Nachdem Johann Steinforth und Florian Liebscher jeweils 3 Mannschaftspunkte abgeben mussten, stand es nur noch 11:9 für uns. Wie so oft hängt es am Schluss an den Kämpfern der 75 kg-Klasse die Entscheidung herbeizuführen. So auch an diesem Abend. Max Stuhr durfte auf keinen Fall mehr als 1 Mannschaftspunkt abgeben, damit der Sieg in unseren Reihen bleibt. Max kämpfte wie so oft wie ein Löwe und sicherte sich und dem Team am Ende den Sieg.
Dieser Sieg ist ein super Einstand für das Team um die Trainer Richard Zeche und Steffen Moosdorf und lässt uns zuversichltich auf die folgenden Kämpfe schauen.
Am kommenden Wochenende kann dieser Erfolg gegen die WKG Pausa/Plauen in heimischen Hallen wiederholt werden. Dazu brauchen wir allerdings erneut eine großartige Unterstützung der Fans, die nun hoffentlich mehr und mehr Spaß und Freude an diesem Sport finden!!!