Saisonauftakt offenbart Steigerungspotential

Gleich zu Beginn der Saison konnte das Regionalligateam einen Haken hinter die weiteste Auswärtsfahrt machen. Am ersten Kampftag ging die Reise nach Frankfurt/Oder. Dass die Oderstadt kein gutes Pflaster für den KFC Leipzig darstellt, wurde auch dieses Mal deutlich. Wie schon in den Jahren 2017 und 2018 konnte das Team nichts Zählbares erringen. Mit 10:19 mussten sich die Männer des KFC geschlagen geben. Adam Bienkowski, Bartosz Sikora und René Kirsten waren die Punkteholer aus Leipziger Sicht. René beförderte seinen Gegner mit dem sehenswertesten Wurf des Abends auf die Schultern, Adam und Bartosz besiegten ihre Kontrahenten nach punktereichen und spannenden Duellen. Bei seinem ersten Kampf in den Farben des KFC verpasste Neuzugang Lukas Schöffler den Sieg nur denkbar knapp. Die weiteren Neuzugänge Abdullah Semizoglu, Mansur Hatuev und Fabio Moleiro stellten sich ihren Gegnern ebenso couragiert wie Moritz Langer und Roman Chernov. Dem Trainerduo Kirk Haupt und Florian Liebscher blieb jedoch nicht verborgen, dass dem Team noch die Wettkampfhärte fehlte und jeder einzelne noch nicht sein komplettes Potential ausschöpfte. Schon am kommenden Wochenende soll eine Steigerung beim nächsten brandenburgischen Team, dem 1. Luckenwalder SC, zu sehen sein.

Schon voll in der Saison angekommen ist die zweite Mannschaft des KFC Leipzig und des SAV Leipzig. Mit einem 22:5 Sieg kehrte das Landesligateam von ihrer weitesten Auswärtsfahrt zurück. Gegen die neugebildete Wettkampfgemeinschaft Weißwasser/Cottbus siegten Karamjeet Holstein, Fabian Nguyen, Josif Amoev, Ranjeet Holstein, Maik Lieber, Ludek Konvicny und Teamchef Sven Betschke. Teetje Richter und Karl Vogel mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Nachdem der 1. Kampf der Saison gegen den AC Werdau sportlich verloren ging, am „grünen Tisch“ aber die Punkte zugesprochen wurden, blickt das Landesligateam vom ersten Tabellenplatz auf die Konkurrenz.

Souverän startete das Jugendligateam in die Saison. Nach dem Auftaktsieg gegen den AC Werdau wurde auch der zweite Kampf der Saison gewonnen. Mit 25:4 setzte sich der Nachwuchs des KFC Leipzig gegen die WKG Weißwasser/Cottbus durch. Als Sieger von der Matte gingen Koba Beridze, Benno Kirsch, Abozar Hosseini, Temo Karsnickij, Josef Herzau, Marcel Grünwald und Lauan Bach.