Rückrundenauftaktsieg ohne Punktverlust

Leipzig – Im ersten Kampf der Rückrunde in der Regionalliga Mitteldeutschland empfingen die Ringer des KFC Leipzig die Kämpfer aus Weißwasser. Im Hinkampf konnten die Kämpfer um die Trainer Kirk Haupt und Florian Liebscher einen ungefährdeten 27:9 Auswärtssieg verbuchen. In Leipzig gelang nun sogar das Kunststück alle 10 Paarungen zu gewinnen und einen fulminanten 37:0 Sieg einzufahren.

Den Start machte wie so oft Adam Bienkowski. Gegen den jungen Janis Thomas gewann Adam nach 23 Sekunden per Schultersieg. Nico Graf konnte die Matte ebenso wie Viktor Weijgandt durch einen 16:0 Überlegenheitssieg vorzeitig verlassen. Im Halbschwergewicht trat aus Leipziger Ecke Tom Zymara an, der einen 5:2 Sieg gegen Kai Bollfraß einheimste. Den letzten Kampf vor der Pause konnte Dominik Sikora nach 46 Sekunden gegen Tom Awater gewinnen. Halbzeitstand 18:0.

Nach seiner Verletzung kehrte Alexander Hast zurück ins Team. Sein Kontrahent, Mario Stanke, fand kein Mittel gegen „Hasti“, sodass auch er mit 16:0 vorzeitig die Matte als Sieger verließ. Dieser Sieg besiegelte zudem den Heimsieg der Mannschaft. Keinen Gegner hatte Darios Wedekind an diesem Abend. Somit gingen 4 weitere Mannschaftspunkte auf das Leipziger Konto. Unser Kapitän Max Stuhr siegte souverän nach ca. anderthalb Minuten technisch überlegen gegen Daniel Rene Schönefeld. Im Mittelgewicht tauschten Dominik Picklapp und Wladimir Arutiunjan die Stilarten, was sich im Nachhinein als kluger Schachzug entpuppte. Beide gewannen ihre Kämpfe souverän: Dominik im ungeliebten klassischen Stil mit 8:0 Punkten und Wladimir im ersten Freistilkampf im Leipziger Trikot spektakulär auf Schultern nach einer Minute.

Selten bekommt man an einem Abend 10 Siege eines Teams in 10 Kämpfen zu sehen. Dieser Kantersieg untermauert den Anspruch der KFC-Ringer auf einen der beiden Play-Off Plätze. Mit diesem Sieg ist der KFC Leipzig, trotz einem Kampf weniger, auf den zweiten Platz gerutscht.

Bereits diese Woche findet der nächste Heimkampf in der „Leppi“ statt. Zu Gast wird die Germania aus Artern sein. Den Hinkampf verloren die Leipziger unglücklich mit 15:19 und wollen sich zuhause für die Niederlage revanchieren. Nach 3 Siegen in den letzten 3 Kämpfen sind die Kämpfer in Topform und können mit einem Sieg die Play-Offs festigen. Der erste Kampf beginnt wie immer 19:30 Uhr.
Im Vorkampf kämpft dieses Mal die zweite Mannschaft. Zu Gast ist die dritte Mannschaft der Kampfgemeinschaft Pausa/Plauen. Kampfbeginn ist 18:00 Uhr.

Begebt euch am kommenden Samstag in die heiligen Hallen der Leplaystraße 11 und erlebt einen Abend voller spannender und spektakulärer Kämpfe!!!

Ergebnisse der einzelnen Kämpfe gibt es unter folgendem Link im Überblick:

http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=54444&SLID=800

Foto: © Nadine Kublik