Revanche mit Heimsieg geglückt

Leipzig – Mit einem knappen 13:11 Heimsieg über den AC Germania Artern revanchierten sich die Männer des KFC Leipzigs für die unglückliche 15:19 Hinrundenniederlage im Kyffhäuserkreis. Mit diesem Sieg festigten die Leipziger den zweiten Platz, der für einen Start in den Play-offs berechtigt und für das Erreichen des Saisonzieles primär wichtig ist.

Den Beginn machte auch an diesem Abend Adam Bienkowski. Adam gewann in der Rückrunde alle Kämpfe bereits in der ersten Runde. Dieser Linie blieb er auch dieses Mal durch einen Schultersieg nach knapp anderthalb Minuten treu. Enorm wichtig für den Mannschaftssieg war der Einsatz von Judoka René Kirsten. Im Schwergewicht stellte er sich dem 17 Kilogramm schwereren Daniel Geist und machte ihm das Leben sehr schwer. Mit 4:11 technischen Punkten gab René nur 2 Mannschaftspunkte ab, die für den ersten Riesenjubel in der „Leppi“ sorgten.

Einer von vielen Schlüsselkämpfen folgte darauf – der junge Viktor Wejgandt aus Leipzig gegen den erfahrenen Stephan Knopf aus Artern. Viktor glänzte mit einer abgeklärten Vorstellung. Selten war der Sieg in Gefahr und so verwaltete der junge Sportschüler seinen Vorsprung bis ins Ziel. Somit gingen 2 Mannschaftspunkte an den KFC. Der angeschlagene Tom Zymara kämpfte bis zum Schluss, fand aber kein Mittel gegen den aggressiv kämpfenden Michal Pietrzak. Am Ende stand eine knappe Punktniederlage auf dem Papier. Im letzten Kampf vor der Pause sorgte Dominik Sikora schnell für klare Verhältnisse durch seinen technischen Überlegenheitssieg mit 15:0 Punkten. Halbzeitstand somit 10:4 Punkten für den KFC.

Direkt nach der Pause kam es zum Duell des ehemaligen Leipziger Ringers Jan Richtsteig und dem Wahlleipziger Alexander Hast. Beide kennen sich aus unzähligen Vergleichen im Training, was einen sehr taktisch geprägten Kampf mit sich brachte. Doch am Ende gewann Alex trotz eines Cuts an der Augenbraue mit 2 Mannschaftspunkten. In einer ähnlichen Position wie Viktor befand sich auch Darios Wedekind – der junge Leipziger Sportschüler gegen den bundesligaerfahrenen Arterner Steve Brylla. Ein sehr ausgeglichener Kampf fand seinen Höhepunkt in den letzten 5 Sekunden vor Kampfende. Durch einen Beinangriff glich Darios zum 6:6 aus und gewann den Kampf am Ende aufgrund der letzten gefallenen Wertung. Riesenjubel über diesen Sieg machte sich in der Heimecke breit. Im anschließenden Kampf war unser Kapitän Max Stuhr dran, der gegen den bekannten Jan Zizka antreten durfte. Einen ausgeglichenen Kampf entschied am Ende eine kleine Unachtsamkeit unseres Kapitäns. Er verlor mit 2:3 technischen Punkten.

Bei noch 2 ausstehenden Kämpfen und einem Stand von 13:5 war zumindest das Unentschieden sicher. Im ersten Kampf des Mittelgewichts durfte Wladimir Arutiunjan wiederholt im ungeliebten klassischen  Stil antreten. Im Stand hielt „Wladi“ noch gut mit, im Boden fand er jedoch keine Abwehrmöglichkeit gegen den ehemaligen Leipziger Marco Scherf. Im letzten Kampf des Abends kam es wiederholt zu einem Duell zweier Trainingskameraden. Dominik Picklapp aus der roten Ecke traf auf Tim Walther aus der blauen Ecke. Zwar gewann Tim Walther am Ende mit 0:5 technische Punkten, jedoch agierte Dominik Picklapp risikoarm und stellte sich somit Voll und Ganz in den Dienst der Mannschaft, um den Heimsieg nicht zu gefährden.

Schon nächste Woche geht es weiter. Der KFC Leipzig wird zu Gast beim RC Germania Potsdam sein. Im Hinkampf gewannen die Leipziger vor heimischer Kulisse souverän mit 26:4. In der Landeshauptstadt Brandenburgs soll nun der 5. Sieg in Folge errungen werden, um wieder einen Schritt Richtung Halbfinale zu machen.

Für alle Leipziger Ringerfans, die nicht nach Potsdam fahren wollen, aber dennoch nicht auf Ringkampfsport verzichten möchten, ist gesorgt. Die zweite Mannschaft braucht Unterstützung bei ihrem Kampf gegen den RV Thalheim in der Schulturnhalle Großlehna. Die Kämpfe beginnen um 19.30 Uhr.
Kommt ins beschauliche Großlehna und treibt die Reserve zum Heimsieg!

Im Überblick gibt es die Einzelergebnisse unter folgendem Link:

http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=54445&SLID=800

Fotos: © Nadine Kublik