Leipziger Teams siegen in fremden Hallen

Nach der Auftaktniederlage im ersten Kampf der Saison reiste das Team des KFC Leipzig mit vielen Ambitionen erneut nach Brandenburg, um gegen den 1. Luckenwalder SC den ersten Sieg einzufahren. Entsprechend den Erwartungen liefen die ersten 5 Kämpfe des Abends. Adam Bienkowski beherrschte seinen Dauerkonkurrenten Alexander Röll technisch überlegen. Griechisch-römisch Spezialist Karl Marbach siegte mit 10:0 souverän gegen seinen Kontrahenten. 4 kampflose Punkte bekam Moritz Langer zugesprochen, ehe die Luckenwalder ebenfalls 4 Mannschaftspunkte kampflos zugesprochen bekamen. Kurz vor der Pause behielt Neuzugang Fabio Moleiro mit 10:8 knapp die Oberhand und feierte seinen ersten Sieg im Leipziger Ringerdress. Pausenstand: 12:4

Nach der Pause musste sich Roman Chernov dem tschechischen WM-Teilnehmer Oldrich Varga technisch unterlegen geschlagen geben. Sein furioses Anfangstempo konnte Mansur Hatuev gegen den zweiten Tschechischen WM-Teilnehmer in den Reihen der Luckenwalder, Matous Morbitzer, nicht bis zum Ende durchhalten, sodass er sich ebenfalls technisch unterlegen geschlagen geben musste. Zwischenstand: 12:12 nach 7 Gewichtsklassen. Einen engen Kampf lieferte sich Lukas Schöffler mit Richard Schröder, in dem er sich schließlich knapp geschlagen geben musste. Die Vorentscheidung an diesem Abend sollte im vorletzten Kampf fallen. Abdullah Semizoglu bekam es mit Alan Golmohammadi zu tun, der dieses Jahr Teil der deutschen Nationalmannschaft bei den European Youth Olympic Festival war. „Abu“ zeigte in diesem Kampf eine taktische Meisterleistung. Kurz vor Ende der Kampfzeit erzielte er die entscheidende 2er-Wertung. Ohne Probleme bezwang zum Abschluss Bartosz Sikora seinen Gegner, der mit diesem Erfolg den ersten Sieg der Regionalligamannschaft sicherte. Endstand: 17:13

Weiterhin ungeschlagen bleibt die zweite Mannschaft auch nach dem dritten Kampf in der Landesliga Sachsen. Im Derby gegen den AC Taucha setzten sich die Männer mit 21:8 durch. In der Mehrzweckhalle Taucha setzten sich 7 der 9 Kämpfer gegen ihre Gegner durch. Karamjeet Holstein, Maximilian Buch, Meik Lieber, Sven Betschke und René Kirsten gewannen ihre Duelle mit der Maximalpunktzahl von 4:0 Mannschaftspunkten. Als Sieger in einem engen Kampf ging auch Ranjeet Holstein hervor. Er fuhr einen Mannschaftspunkt für das Team ein. Gute Leistungen zeigten auch Teetje Richter, sein Bruder Theodor Richter und Tim Hoffmann, die aber schlussendlich nicht mit dem Sieg belohnt wurden.

Am kommenden Wochenende hat das lange Warten für die Fans des KFC Leipzig ein Ende. Am Samstag eröffnen beide Teams die Saison in der Leplaystraße vor heimischer Kulisse. Den Anfang macht die zweite Mannschaft um 18 Uhr gegen den RSV Rotation Greiz II. Im Anschluss trifft die erste Mannschaft in der Regionalliga Mitteldeutschland auf den RC Germania Potsdam. Anpfiff wird um 19.30 Uhr sein.

Die Einzelergebnisse der Kämpfe findet ihr hier:

Regionalliga Mitteldeutschland: 1. Luckenwalder SC – KFC Leipzig
https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=61854&SLID=903

Landesliga Sachsen: AC Taucha – SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II
https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=61944&SLID=887