Klarer Auswärtssieg im Erzgebirge

Gelenau – Mit einem höheren Auswärtssieg als geplant fuhren die Mannen um Kirk Haupt und Florian Liebscher am Samstagabend wieder nach Hause. Mit 25:9 Mannschaftspunkten und 7:3 Siegen sorgte jeder einzelne Sportler für ein super Ergebnis.

Den ersten Kampf des Abends beendete Moritz Langer nach nur 59 Sekunden souverän mit einem Schultersieg. Sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte Neuzugang Karl Marbach, der das Gelenauer Eigengewächs, Lucas Kästel, bereits in der ersten Halbzeit technisch-überlegen besiegte. Dominik Sikora gewann gegen den 12 Jahre älteren Daniel Franke klar mit 9:0 technischen Punkten, was drei Mannschaftspunkte bedeuteten. Ebenfalls sein Debüt in der ersten Mannschaft gab unser Eigengewächs Jonathan Ettrich. Gegen den polnischen Auswahlringer aus Gelenau geriet er jedoch von Anfang an ins Hintertreffen. Beide Trainer waren trotzdem stolz auf die Leistung des jungen Ringers, da er die taktischen Anweisungen zu 100% umsetzte. Den letzten Kampf vor der Pause absolvierte Viktor Wejgandt gegen den bundesligaerfahrenen Stefan Saul. Nach nur wenigen Sekunden mit 6 Punkten führend, musste er sich am Ende doch mit 13:6 geschlagen geben. Halbzeitstand: 6:11 für den KFC Leipzig

Ebenso wie Moritz Langer gewann auch Kapitän Max Stuhr gegen seinen Kontrahenten bereits in der ersten Runde auf Schulter. Den Kampf des Abends absolvierte Maximilian Buch. Der erst 16-jährige Sportschüler gewann im ungewohnten klassischen Stil technisch-überlegen gegen seinen Widersacher aus Gelenau. Alexander „Hasti“ Hast sorgte mit einer blitzschnellen Aktion und anschließenden Bodenrollen nach nur 80 Sekunden für den nächsten Sieg. Den letzten Sieg der Leipziger an dem Abend holte Dominik Picklapp, der Tilmann Germar mit 6:0 Punkten besiegte. Bartosz Sikora verlor nach großem Kampf gegen den ehemaligen Bundesligaringer Tomas Sobecky mit nur 0:3 technischen Punkten.

Mit diesem hohen Auswärtssieg sorgten die Leipziger Ringer für einen Paukenschlag. Hochmotiviert und voller Selbstbewusstsein sollen nun die nächsten Siege folgen. Die Chance auf den nächsten haben die Regionalligaringer des KFC bereits kommenden Samstag. In der Messestadt wird das Team des RC Germania Potsdam zu Gast sein. Kampfbeginn wird wie immer 19:30 Uhr sein.

Die Einzelergebnisse gibt es hier:
http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=58289&SLID=843