KFC Leipzig behält weiße Weste durch gelungene Revanche

Mit dem durchaus unerwartet hohen 19:6-Heimsieg gegen die KG Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt konnten wir uns nicht nur von der 10:19 Hinrundenniederlage revanchieren und den direkten Vergleich für uns entscheiden, wir konnten sogar den nächsten Heimsieg verbuchen. Somit bleiben wir in diesem Jahr Zuhause noch ungeschlagen.

Adam Bienkowski verbuchte, wie immer problemlos, die ersten 4 Punkte für unser Team, ehe Karl Marbach im ungeliebten freien Stil nur 2 Mannschaftspunkte abgab. Moritz Langer und Roman Chernov gewannen vorzeitig durch Schultersieg bzw. technischer Überlegenheit. Den letzten Kampf vor der Pause gewann Mansur Hatuev, der dadurch seinen ersten Sieg im Dress der Leipziger erringen konnte. Halbzeitstand: 13:1 für den KFC.

Nicht nur die Mannschaft konnte sich für den Hinkampf revanchieren, auch Lukas Schöffler konnte die Hinrundenniederlage in einen knappen Punktsieg ummünzen. Fabio Moleiro, der kurz vor einem Sieg war, musste seiner fehlenden Erfahrung noch Tribut zollen. Bartosz Sikora fand in der ersten Halbzeit kein Mittel seinem Gegner Punkte abzunehmen. Doch in der zweiten Kampfhälfte kamen seine konditionellen Vorteile zur Geltung, wodurch er noch mit 12:6 gewinnen konnte. Eine Mittelgewichtsklasse musste aus beruflichen Gründen unbesetzt bleiben. Nicht verunsichern davon ließ sich Maximilian Buch, der seinen Gegner beherrschte und einen ungefährdeten 3-Mannschaftspunktesieg einheimste. Endergebnis: 19:6 für unser Regionalligateam.


Wer am Samstag nicht dabei sein konnte, hat unter folgendem Link die Möglichkeit, den vollen Kampf anzuschauen. Dafür bedanken wir uns bei „Leipzig liebt Dich!“ für die Aufnahme!

https://www.youtube.com/watch?v=wo3fcOfNPUw&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0GlrYUfPInrF20x-zjYdLd7LSLaC35sFxeT6bhe3olcMqaMFcD7rvvTX0


Für eine Riesenstimmung sorgten bereits die beiden Vormannschaften, die jeweils gegen die Mannschaft aus der KG Weißwasser/Cottbus klare Siege holten. Die Jugendligamannschaft gewann bereits an der Waage, da die Gastmannschaft keine den Regularien entsprechende Mannschaft stellen konnte. Der Kampf auf der Matte wurde trotzdem ausgetragen und den gewannen die KFC-Kids mit 20:10. Fünf Einzelsiege mit jeweils 4 Punkte holten: Matteo Stadler, Benno Kirsch, Paul Riedel, Tim Krasnicki und Lauan Bach.

Die „zweete“ Mannschaft gewann souverän mit 26:5 und bleibt in Schlagweite zu den Medaillenrängen. 7 von 9 Begegnungen konnten durch Karamjeet Holstein, Teetje Richter, Theo Richter, Ranjeet Holstein, Kirk Haupt, Meik Lieber und Sven Betschke siegreich gestaltet werden.

Bereits am 02.11. geht es mit dem Heimkampfmarathon weiter. Die „Zweete“ tritt um 18 Uhr in der Leplaystr. 11 gegen den benachbarten AC Taucha an, ehe die „Erste“ den Hinrundensieg gegen den 1. Luckenwalder SC um 19:30 Uhr wiederholen möchte. Die Jugendliga hat am kommenden Wochenende kampffrei.


Die Einzelergebnisse der Mannschaften gibt es hier:

Regionalliga Mitteldeutschland:  KFC Leipzig – KG Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt
https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=61863&SLID=903

Landesliga Sachsen: SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II – WKG Weißwasser/Cottbus
https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=62108&SLID=906

Jugendliga Sachsen: KFC Leipzig – WKG Weißwasser/Cottbus
https://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=62121&SLID=906