Junge Garde der Leipziger Ringer muss noch Lehrgeld zahlen

Frankfurt (Oder) – Mit einem ernüchternden 5:26 gegen die KG Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt trat die 1. Mannschaft des KFC Leipzig die längste Auswärtsfahrt der Heimreise an. Bei einem Durchschnittsalter von nicht einmal 22 Jahren konnte man an diesem Abend nicht mehr als Erfahrung dazu gewinnen.

Den Auftakt machte Adam Bienkowski im ungeliebten klassischen Stil. Er gewann mit 20:4 technischen Punkten und holte somit 4 Punkte für die Mannschaft. Gegen den über 20 kg schwereren und 11 Jahre älteren Daniel Geist war Jonathan Ettrich technisch unterlegen. Mehrere Überroller im Boden waren am Ende auschlaggebend. Sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte Said Hosseini. Für den angeschlagenen Moritz Langer rutschte er in das Team und kontrollierte das Geschehen zu Beginn. Im weiteren Verlauf wurde er allerdings zu oft ausgekontert, was sich auf die Punktetafel auswirkte. Noch in der ersten Kampfhälfte musste Said die Niederlage hinnehmen. Im Halbschwergewicht konnte Karl Marbach gegen den ehemaligen KFC-Sportler René Zimmermann keine Mittel finden, um Punkte zu erzielen. Auch wenn die ein oder andere verbotene Beinarbeit des Gastgebers vom Kampfrichter ungeahndet blieben, war für Karl an diesem Tag nichts zu holen. In der Gewichtsklasse bis 66 kg konnte der KFC aufgrund mehrerer krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle leider keinen Sportler stellen. Halbzeitstand: 4:16 aus Leipziger Sicht.

Im sechsten Kampf des Abends kam es für Alexander Hast zu einem Deja-Vú-Erlebnis. Wie im Hinrundenkampf fand er gegen Andrej Grzelak gut in den Kampf hinnein und konnte Akzente setzen. Ebenfalls wie im Hinkampf fand er sich nach einem Konter des polnischen Kontrahenten in der Rückenlage wieder und verlor den Kampf vorzeitig auf Schultern. Im freien Stil bis 71 kg bekam es Maximilian Buch mit dem griechisch-römisch-Spezialisten Brian Tewes zu tun. Der Frankfurter stellte sich gut auf Max ein und wehrte viele seiner Angriffe ab. Eine kleine Unachtsamkeit von Max entschied den Kampf. Bei einem Endstand von 4:4 war die vom Gastgeber erzielte höhere Wertung ausschlaggebend für den Sieg. Eine Gewichtsklasse höher als noch in der Vorwoche kämpfte Bartosz Sikora. Gegen den technisch besseren Damian Hartmann konnte er allerdings keine Wertung aus dem Kampfgeschehen heraus erzielen und verlor am Ende mit 1:3 Punkten. Ebenfalls Lehrgeld musste Wladimir Arutiunjan zahlen, der gegen Erik Weiß vorzeitig verlor. Im letzten Kampf des Abends konnte Dominik Picklapp immerhin noch einen Sieg für den KFC holen. Gegen Marc Wentzke gewann er mit 1:1, indem er die letzte Wertung erzielte.

Diese bittere Niederlage war in der Höhe verdient. Viele Ausfälle konnten nicht gleichwertig ersetzt werden. Das junge Team, das dennoch um jeden Punkt kämpfte, konnte jedoch wichtige Erkentnisse für die Zukunft ergattern.

Der Mund muss schnell abgeputzt werden, denn diese Woche gilt es gegen den jetzigen drittplatzierten 1. Luckenwalder SC nicht nur um genau diesen Platz, sondern auch um die Revanche der Hinrundenniederlage. Mit einem Sieg schließt das Regionalligateam auf Luckenwalde auf. Der letzte Kampftag würde dann über Platz 3 entscheiden.

Die 2. Mannschaft konnte ihre ebenfalls weiteste Auswärtsfahrt wenn auch ersatzgeschwächt mit einem Kantersieg abschließen. Mit 27:8 konnte man gegen den SV Grün-Weiß Weißwasser gewinnen. Für das Landesligateam gewannen: Teetje und sein großer Bruder Theo Richter, Josif Amoev, Viktor Wejgandt, Meik Lieber, Roman Chernov und Sven Betschke.

Am letzten Heimkampftag des Jahres findet ein regelrechter Kampfmarathon statt. Bereits 15:30 Uhr bestreitet die Jugendmannschaft ihren Mannschaftskampf gegen die WKG Pausa/Plauen. Sollten sie siegreich sein, verteidigen sie ihren Meistertitel. Die 2. Mannschaft hat 18 Uhr gegen den AC Werdau eine richtigen Brocken vor der Brust. Mit einem Sieg möchten auch sie sich von den Leipziger Fans aus der Saison verabschieden. Um 19:30 Uhr kommt es dann zum Showdown der 1. Mannschaft gegen den 1. LSC.

Alle Einzelergebnisse des Mannschaftskampfes in der Regionalliga gibt es hier:
http://www.liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=58336&SLID=843