Geteilte Punkte gegen Lübtheen

Zum ersten Kampf der Rückrunde machte sich das Team um die Trainer Zechendorf und Moosdorf auf die längste Reise der diesjährigen Bundesligasaison. Am 1.11.14 wartete der RV Lübtheen auf die Männer des KFC Leipzigs. Den Hinkampf konnten die Kämpfer in eigener Halle mit 13:9 gewinnen. Aus diesem Grund wollte das Trainergespann auch dieses Mal mit Punkten nach Hause fahren.
Den ersten Kampf des Abends bestritt Adam Bienkowski gegen Alexander Ginc. Durch den Tausch der Stilarten mit Beginn der Rückrunde musste Adam im ungeliebten klassischen Stil ran. Die beiden schenkten sich nichts. Eine sehenswerte Technik folgte der anderen. Am Ende musste sich Adam leider mit 10:12 geschlagen geben. Kurzen Prozess machte Nico Graf mit Thomas Tonn. Mit technischer Überlegenheit entschied er diesen Kampf für sich. In der Gewichtsklasse bis 61 Kg trat Darios Wedekind im Trikot des KFCs auf die Matte. Gegen Alex Fuhr konnte er mit viel Ausdauer die Begegnung für sich entscheiden. Sein 10:7 brachte 2 Mannschaftszähler ein. René Zimmermann musste an diesem Abend gegen Daniel Bankov ran. Einen ausgeglichenes Duell entschied nach 6 Minuten der Lübtheener Sportler für sich. Da keine technische Wertungen gefallen sind und der Gegner 1 Punkt durch die Passivität Renés zugesprochen bekam, ging 1 Punkt auf das Konto der Lübtheener. Den letzten Kampf vor der Pause entschied Dustin Scherf gegen den Dänen Anders Ekström durch einen starken Standkampf für sich. Kaum Luft zum Atmen ließ Dustin seinem Kontrahenten. Nach der Pause dauerte es bis erneut Punkte auf das Mannschaftskonto der Leipziger eingingen. Johann Steinforth verlor seinen Kampf gegen Sebastian Nowak mit 4:10. Auch Enrico Berg und Tom Zymara mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Somit stand es vor den letzten beiden Kämpfen 7:9 für den RV Lübtheen. Doch das sollte sich im nächsten Duell ändern. Einen spektakulären Kampf mit sehenswerten Techniken bot Karan Mosebach. Gegen Benjamin Sadkowiak zeigte er viele Würfe und gewann so mit 11:0. Den letzten Kampf des Abends bestritt Florian Liebscher gegen Martin Buhz. Eine knappe Niederlage von 2:4 bedeutete 1 Punkt für den RV Lübtheen. Der Gesamtstand lautete nach 10 Kämpfen 10:10. Aufgrund von 4:6 gewonnen Kämpfen aus Leipziger Sicht, sollte man über dieses Ergebnis zufrieden sein, auch wenn in dem ein oder anderen Kampf vielleicht mehr drin gewesen ist.

Hier findet ihr die Ergebnisse der einzelnen Kämpfe!