2 Niederlagen am Doppelkampfwochenende

Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass zum „Tag der deutschen Einheit“ in allen Ligen gerungen wird. Dieses Jahr stellte dies eine besondere Herausforderung dar, denn somit musste unser Team am Freitag und auch am Folgetag um die Punkte kämpfen. Für all die „Gewichtmacher“ in der Mannschaft ist dies keine leichte Aufgabe. Direkt nach dem Wiegen am Freitag hieß es schon wieder auf das Gewicht zu achten, um auch am Samstag das angeforderte Gewicht über die Waage zu bringen. Andererseits sind diese Doppelkampftage auch eine gute Möglichkeit für das Trainerteam Zechendorf und Moosdorf, um innerhalb der KFC-Riege mal durchzuwechseln. Aufgrund dessen erhielten am Freitag beim Auswärtskampf in Aue Muslim Kantaew (66 Kg/Greco), Felix Dietrich (75 Kg/Greco) und Gagik Egiazarian (75 Kg/Freistil) die Chance, Punkte für das Team zu sammeln. Leider hatten Muslim und Felix mit den internationalen erfahrenen Legionären Jan Hocko und Krisztian Jäger keine leichten Aufgaben zu meistern. Beide mussten sich technisch unterlegen geschlagen geben. Gagik dagegen zeigte welche Bereicherung er für die Mannschaft ist. Nach 1:07 min beförderte er Brian Bliefner durch einen astreinen Armdrehschwung auf die Schultern. Weitere Siege für uns gegen die Mannschaft vom FC Erzgebirge Aue konnten Adam Bienkowski, Dustin Scherf, Enrico Berg sowie Erik Thiele einfahren. Am Ende mussten wir uns den Auern mit 14:18 geschlagen geben. Diese Niederlage lässt uns dennoch mit Optimismus auf den Rückkampf blicken, denn sie zeigt bei 5:5 Siegen, dass die Erstligaabsteiger mit ein wenig mehr Glück auch zu besiegen sind!
Am Samstag stand, wie bereits erwähnt, der 2. Kampf innerhalb von 24 Stunden an. Nach dem Tabellenersten, Aue, war nun der Tabellenvierte vom AC Werdau zu Gast in Leipzig – ein hartes Programm für unsere Männer, was am Ende vielleicht auch die deutliche Niederlage von 6:15 erklären könnte. Lediglich der Debütant in unseren Reihen, René Zimmermann (130 Kg/Greco) und die beiden verlässlichen Punktesammler Adam Bienkowski und Dustin Scherf konnten ihre Gegner bezwingen.
Durch diese Niederlage liegen wir nun mit einem Punkteverhältnis von 6:6 auf Platz 4 der Tabelle hinter Aue, Werdau und Greiz. Am kommenden Wochenende begibt sich die Mannschaft zum Tabellenvorletzten AV Germania Markneukirchen. Es wird sicherlich erneut ein enger Kampf mit dem hoffentlich besseren Ende für uns.

Die genauen Einzelergebnisse zu den beiden Kämpfen findet ihr hier: