Staffelsieg öffnet die Tür zum Halbfinale

Leipzig – Mit einem 19:10 Heimsieg gegen den SV Luftfahrt Berlin vor einer Rekordkulisse sicherte sich der KFC Leipzig den Einzug ins Halbfinale der Regionalliga Mitteldeutschland und hat somit den Zwischenschritt auf dem Weg zur Medaille erfolgreich gemeistert. Nun wartet im Halbfinale die Germania aus Markneukirchen auf die Leipziger Ringer.

Mit einem öffentlichen Wiegen in der Wettkampfhalle sorgten die Gastgeber bereits vor dem Anpfiff für etwas Besonderes. Die Zuschauer hatten dadurch die Möglichkeit das Wiegen hautnah mitzuerleben. Aber nun zu den einzelnen Paarungen: Nachdem Adam Bienkowski vor 2 Wochen 100 Gramm Übergewicht hatte, war er an diesem Abend besonders auf Wiedergutmachung eingestellt. Er ließ seinem Gegner keine Chance und siegte vorzeitig technisch überlegen. Im Schwergewichtskampf spielte Nico Graf all seine Erfahrung aus und ließ seinem polnischen Kontrahenten oft ins Leere laufen – zwei weitere Mannschaftspunkte auf das Leipziger Konto.

Kampfnummer 3 und 4 wurden gar nicht erst angepfiffen. In der Gewichtsklasse bis 61 kg war Viktor Wejgandts Gegner mit 3,7 kg zu viel über die Waage gegangen und im Halbschwergewicht gewann Vojtech Kukla kampflos, da Berlin keinen Sportler stellte. Im letzten Kampf vor der Pause wollte sich Arne Brömme für die Hinrundenniederlage revanchieren. Besser auf die Angriffe seines Gegners eingestellt und mit einem aggressiveren Kampfstil war dieser Kampf bis zur letzten Sekunde offen. Am Ende gewann der Berliner Sportler mit 2:4, was lediglich einen Mannschaftspunkt auf das gegnerische Konto brachte. Mit einem beruhigenden aber nicht zu überschätzendem Polster von 14:1 Punkten ging es nun in die Pause. Im ersten Kampf nach der Pause kämpfte Alexander Hast gegen den ständig angreifenden Berliner Adam Sobieraj. Um die Niederlage so gering wie möglich zu halten, war „Hastis“ Kampfverhalten von taktischer Natur. Leider konnte er aber die 0:8 Niederlage nicht verhindern.

Wie in jedem Kampf der Saison sorgte Darios für eine spektakuläre Auseinandersetzung. Agil, leichtfüßig und motiviert bis in jede Haarspitze griff Darios ständig an, wurde aber zu oft ausgekontert und verlor den Kampf somit 3:6. Kein geringerer als der Mannschaftskapitän sorgte dann im achten Kampf des Abends für die Vorentscheidung. Im Hinkampf noch ein technischer Überlegenheitssieg reichte diesmal nach einem ständigen Führungswechsel ein 12:7 Sieg, um den Heimsieg und somit die Playoff-Teilnahme perfekt zu machen. Im ersten Mittelgewichtskampf des Abends bis 75 kg konnte Ronny Bahr nicht viel gegen den Berliner Kapitän entgegenbringen und musste eine Schulterniederlage hinnehmen. Nun konnte Dominik Picklapp im letzten Kampf befreit von jeglichem Druck ringen und siegte sehr souverän mit 8:0 Punkten.

In der heimischen “Leppi“ präsentierte sich die 1. Mannschaft des KFC Leipzig enorm stark. Bei 5 Kämpfen konnte sie 5 Mal die volle Punktzahl einfahren. Diese konstante Leistung blieb auch den Leipziger Sportbegeisterten nicht unverborgen. Von Kampf zu Kampf kamen mehr Interessierte in die Sportstätte, was an diesem Abend in einer Rekordkulisse von bis zu 300 Zuschauern gipfelte. Im Halbfinale brauch der KFC dann erneut eine derartige Unterstützung. Am 25.11. startet das Halbfinale mit dem Hinrundenkampf im vogtländischen Markneukirchen ehe dann eine Woche später am 02.12. um 19.30 Uhr der nächste Heimkampf ansteht. Das andere Halbfinale bestreitet die Rotation aus Greiz gegen die KG Frankfurt (Oder)/Eisenhüttenstadt.

Die zweite Mannschaft bestritt ihren letzten Saisonkampf in Gelenau. Gegen die Reserve aus dem Erzgebirge gewann die Leipziger Kampfgemeinschaft ebenfalls mit 20:7. Die Siege fuhren Said Omid, Maximilian Buch, Meik Lieber, Sven Betschke und Rene Kirsten ein. Für das Landesligateam steht bereits der Gewinn einer Medaille fest. Ob sie silbern oder bronzen sein wird, hängt allerdings vom Abschneiden des RV Thalheim II in dessen Nachholkampf gegen den AC Taucha ab. Dennoch kann man schon zum Gewinn einer Medaille gratulieren, denn der dritte Platz konnte bereits in der Vorwoche beim Derbysieg gegen Taucha gesichert werden.

Fotos: © Nadine Kublik

Unter folgendem Link findet ihr die Einzelergebnisse der 1. Mannschaft:
http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=54440&SLID=800