Bittere Niederlage am ersten Kampftag in Berlin

Nach langer Pause und vielem Hin und Her zwischen den Vereinen der Zweckgemeinschaft Mitteldeutschland und dem Dachverband (DRB) startete nun auch die Staffel B der Regionalliga Mitteldeutschland. Nach einer Gruppenphase der 6er- bzw. 7er-Gruppe wird in den Play-Offs der Sieger der zweithöchsten Liga ermittelt. Nachdem die Südstaffel bereits 2 Kampftage hinter sich hatte, konnte nun auch der KFC Leipzig ins Geschehen eingreifen. Zum ersten Kampftag wartete niemand geringeres als der Vizemeister des letzten Jahres, SV Luftfahrt Berlin, auf unser Team. Die letzten Begegnungen beider Mannschaften liegen bereits 5 Jahre zurück und fanden damals noch in der 1. Bundesliga Ost statt.

Hochmotiviert in der Berliner Wettkamphalle angekommen, waren sich alle Beteiligten einig, dass es am Ende eine enge Kiste wird. Vor heimischer Kulisse boten die Hauptstädter ihre bestmögliche Mannschaft auf, wobei mehrere Sportler extra für diesen Vergleich mehrere Kilos abspeckten. Den ersten Kampf des Abends bestritt unser Punktegarant Adam Bienkowski mit Bravour und siegte innerhalb der ersten Minute mit technischer Überlegenheit. Ins Schwergewicht rückte Tom Zymara auf, der gegen den diesjährigen Deutschen Juniorenmeister, Marvin Krüger, eine kontrollierte Leistung zeigte und Punkt für Punkt einheimste. Am Ende konnte auch er technisch überlegen von der Matte gehen. Unser Neuzugang Dominik Sikora lieferte den spannendsten Kampf des Abends ab. Nach mehrmaligem Wechsel der Führung konnte er durch einen Endstand von 9:7 einen Mannschaftspunkt holen. Rene Kirsten war leider chancenlos gegen die ständigen Beinangriffe seines Gegners und musste vor Ablauf der Kampfzeit die Niederlage anerkennen. Im letzten Kampf vor der Pause war unser Eigengewächs und ehemaliger Deutscher Vizemeister Max Buch auf der Matte. Eine gute kämpferische Leistung reichte leider nicht aus, um gegen den physisch stärkeren Kontrahenten Doa Küksar die Niederlage zu verhindern. Nach der Pause startete unser Kapitän Max Stuhr mit einem durchaus überraschenden technischen Überlegenheitssieg, der unsere Führung auf 4 Punkte ausbaute. Arne Brömme sowie Alexander Hast wurden von den Aktionen ihrer Gegner überrumpelt, sodass die jeweilige Niederlage nicht verhindert werden konnte. Unsere beiden 75er, Darios Wedekind und Neuzugang Wladimir Arutiunjan, stellten sich kurzfristig in den Dienst des Teams. Beide mussten ihre Kämpfe verletzungsbedingt aufgeben.

Am Ende eine enttäuschende und nicht erwartete Niederlage. Nun gilt es wieder aufzustehen und am 09.09. in Weißwasser die ersten Punkte aufs Mannschaftskonto zu holen.

Die Einzelergebnisse gibt es im Überblick unter folgendem Link:

http://liga-db.de/nvligendb.asp?WCI=Std&FID=1&fem=2&BegegnungsID=54425&SLID=800